„Rote Liste“ 2019

Bild: Dashk, Adobe Stock

Recht, Personal und Ordnung
14 Mär
Donnerstag, 14. März 2019
Die vom Deutschen Städtetag herausgegebene „Rote Liste“ ist ein regelmäßig aktualisierter Überblick über die Literatur der Frauen- und Gleichstellungsstellen und Frauenbüros der Kommunen. Die umfangreiche Übersicht über kommunale Veröffentlichungen, Broschüren, Informationsschriften und Dokumentationen ist ein eindrucksvoller Beleg über die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten.

Die Veröffentlichungen verweisen auf Informationen unter anderem zu den Bereichen Gleichstellung und Frauenförderung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Entgeltgleichheit, Sprache, Alleinerziehende und geflüchtete Frauen.

Die aktuelle „Rote Liste“ (Stand: Januar 2019) steht im Internet unter www.staedtetag.de (Rubrik Fachinformationen – Gleichstellung) als PDF-Datei kostenlos zur Verfügung. Sie ist alphabetisch aufgebaut. Insgesamt mehr als 60 Städte – von Augsburg bis Wuppertal – stellen ihre Veröffentlichungen in den verschiedensten Bereichen vor. Auch viele Mitgliedstädte des Hessischen Städtetags, u. a. Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Langen, Marburg und Offenbach am Main, informieren über ihre Publikationen.

Termine

15 Nov

15.11.19 | 09:30 Uhr

AG Süd

Maintal

18 Nov

18.11.19 | 09:30 Uhr

AG Mitte

Dillenburg

20 Nov

20.11.19 | 09:30 Uhr

AG Nord

Homberg (Efze)

21 Nov

21.11.19 | 09:00 Uhr

Präsidium

Fulda

25 Nov

25.11.19 | 10:00 Uhr

AG Umwelt

HLNUG, Wiesbaden

26 Nov

26.11.19 | 10:00 Uhr

AG Vermessung und Liegenschaft

Wiesbaden

28 Nov

28.11.19 | 10:00 Uhr

AG Hochbau

Wiesbaden

Alle Termine

Veröffentlichungen



Alle Veröffentlichungen