Simon fordert Freiheit bei der energiewirtschaftlichen Betätigung der Kommunen

BM’in Birgit Simon, Offenbach am Main, Foto:HStT

24 Nov
Donnerstag, 24. November 2011
Der Umweltausschuss des Hessischen Städtetages fordert mit Blick auf die abschließende Sitzung des hessischen Energiegipfels am 10.11.2011 mehr Freiheit für die Städte und Gemeinden bei der energiewirtschaftlichen Betätigung.

Die Offenbacher Bürgermeisterin und Umweltdezernentin Birgit Simon ist in der Sitzung des Umweltausschusses am 2.11.2011 zur neuen Ausschussvorsitzenden gewählt worden.

Im Anschluss an die Sitzung erklärte sie: "Hessen muss die Chance nutzen, das kommunale Engagement zur Förderung erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz zu stärken. Sollten sich die Teilnehmer des Energiegipfels nicht zu einer Lockerung der Vorgaben für die kommunalwirtschaftliche Betätigung bekennen, so würde diese große Chance vertan." In anderen Bundesländern werden die strengen Vorgaben für die wirtschaftliche Betätigung der Kommunen gelockert.

Der Umweltausschuss hat sich in seiner Sitzung zudem mit den Themen Klimawandel und Klimaanpassungsstrategien der Kommunen sowie der Einrichtung von Umweltzonen zur Reduzierung von Luftschadstoffen befasst.

Termine

28 Aug

28.08.19 | 10:00 Uhr

AG Personal

Wiesbaden

05 Sep

05.09.19 | 10:00 Uhr

AK Mobilität und Umwelt

Darmstadt

05 Sep

05.09.19 | 10:00 Uhr

Sonderausschuss Gesundheit

Wiesbaden

05 Sep

05.09.19 | 10:00 Uhr

AG Frauenbeauftragte

Kassel

09 Sep

09.09.19 | 10:00 Uhr

AK IT und E-Government

Heppenheim

10 Sep

10.09.19 | 10:00 Uhr

AG Kämmereien

Rödermark

12 Sep

12.09.19 | 10:00 Uhr

Ausschuss für Schule und Kultur

Gießen

Alle Termine