UVgO

Seminare für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen

Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) für die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen


Zielgruppe 

Verwaltungsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter/innen in der Beschaffung

Seminarleitung 
Dipl.-Ök. Jörg Brinkmann, Geschäftsführer des ABZ-Auftragsberatungszentrums, 
Ehrenamtlicher Beisitzer beim Bundeskartellamt in Bonn und bei der Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Lüneburg

Überblick
Nach den vergaberechtlichen Veränderungen der letzten Jahre ist nunmehr auch in dem Bereich unterhalb der europäischen Schwellenwerte mit der neuen Unterschwellenverordnung (UVgO) die Reform angekommen. Voraussichtlich 2020 wird diese neue Verordnung in Kraft treten und somit die alte Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) ablösen.

Die neue Vergabeordnung hat im Gegensatz zur „alten" VOL 54 statt vorher 20 Paragraphen. Aber nicht nur die diese Zahl weist auf optische Veränderungen hin – auch inhaltlich wurde einiges verändert. So ist diese neue UVgO in 4 Abschnitte und 9 Unterabschnitte unterteilt. Des Weiteren gibt es jetzt erstmalig eine Regelung für besonderen Vergaben. Hier sind jetzt freiberufliche Vergaben und soziale und andere besondere Dienstleistungen zusammengefasst.

Das neue Regelwerk wird zukünftig zu Änderungen im Beschaffungsmanagement der Kommunen führen. Dieses Seminar zeigt die Neuerungen bei der Unterschwellenverordnung (UVgO) für Liefer- und Dienstleistungen auf und stellt den Anwendungsbereich vor.

Ab wann ist die UVgO anzuwenden? Was ist bei der E-Vergabe zukünftig zu berücksichtigen? Was ist in der Praxis zukünftig zu beachten, was ist neu und wo kann auf Bewährtes zurückgegriffen werden? Was ist zukünftig bei der Dokumentation zu beachten? Was sind zukünftig zulässige Eignungskriterien und Nachweise?
Insbesondere wird in diesem Seminar anhand von Fallstudien auf die Besonderheiten der neuen Unterschwellenverordnung hingewiesen.

Die Teilnehmer/innen haben im Vorfeld die Möglichkeit, eigene Fallgestaltungen und Problemstellungen in das Seminar einzubringen. 

Ziel des Seminars
ist es, die Teilnehmer/innen in die Lage zu versetzen, Beschaffungsvorgänge für Liefer- und Dienstleistungen zukünftig nach der neuen Unterschwellenverordnung (UVgO) sachgerecht und zu organisieren und Vergaben rechtssicherer durchzuführen.

Inhalte

  • Struktur des neuen Vergaberechts
  • Anwendung der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
  • Besondere Regelungen der UVgO
  • Neue Verfahrensart - Verhandlungsvergabe
  • Gleichstellung von Verfahrensarten
  • Neue Anforderungen an die Eignung der Bieter
  • Neue Anforderungen an die Dokumentation
  • Umgang mit Interessenkonflikten
  • Anforderungen an die „E-Vergabe“
  • Besondere Methoden und Instrumente im Vergabeverfahren
  • Neuregelungen zur Angebotsbewertung
  • Neue Anforderungen an die Dokumentation


Termin 
   
20. bis 21. August 2020

Ort
Hotel Sonneck, Knüllwald

Gebühr
€ 320,00 für Mitglieder / € 420,00 für Nichtmitglieder

Hotelkosten
Bei Unterbringung im Hotel € 188,50 incl. Vollpension – bei täglicher Anreise € 100,00

Anmeldeschluss
10. Juli 2020

Anmeldeformular

Termine

04 Jun

04.06.20 | 09:00 Uhr

Präsidium

Videokonferenz

16 Jun

16.06.20 | 09:30 Uhr

AG Mitte

Rosbach

17 Jun

17.06.20 | 10:00 Uhr

AG Stadtverordnetenvorsteher

Videokonferenz

18 Jun

18.06.20 | 09:00 Uhr

Sonderausschuss Gesundheit

Telefonkonferenz

18 Jun

18.06.20 | 10:00 Uhr

AK Jugendarbeit

Videokonferenz

24 Aug

24.08.20 | 10:00 Uhr

AK IT und E-Government

Pfungstadt

03 Sep

03.09.20 | 09:00 Uhr

Präsidium und Hauptausschuss

Fulda

Alle Termine

Veröffentlichungen



Alle Veröffentlichungen