Hessischer Städtetag: GEMA-Tarife unbezahlbar

Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg in Frankfurt am Main

Wirtschaft, Energie und Verkehr
12 Mär
Dienstag, 12. März 2024
Die Städte in Hessen fordern die GEMA auf, angemessene Tarife anzubieten, welche die Fortführung von Vereinsveranstaltungen wie zum Beispiel der Weihnachtsmärkte in ihrer bisherigen Form erlauben.

Die Anwendung der GEMA-Tarife für die Weihnachtsmarktsaison 2023 war aus städtischer Sicht ungenügend. Sie gewährleistete weder eine verhältnismäßige Höhe der GEMA-Tarife für die Vereine, noch bot sie eine planbare Kalkulationsgrundlage für die Kommunen.

Mit Blick nach vorne kritisieren die Spitzengremien des Hessischen Städtetages in einem Beschluss des Präsidiums scharf die überraschenden Veränderungen bei der Anwendung der GEMA-Tarife. Diese führen zu einer erheblichen Verteuerung der musikalischen Umrahmung städtischer (Weihnachts-)Märkte. Sie gefährden damit die Weihnachtsmärkte in ihrem Bestand und ihrer Attraktivität. Es braucht gerade nach der Pandemie und in den aktuellen Krisenzeiten Begegnungsmöglichkeiten für das Miteinander in der Stadtgesellschaft.

Bleibt die GEMA bei ihrer Haltung, können die betroffenen Städte die Kostensteigerungen nur durch den Verzicht auf Bühnenprogramme, erhebliche Flächenreduzierungen oder zeitliche Einschränkungen der Märkte auffangen. Das wollen die Kommunen jedoch vermeiden. In der Folge würden nämlich nicht nur die Märkte unattraktiver. Ohne Auftrittsmöglichkeiten für lokale Künstler auf den örtlichen Märkten entfielen auch die Einnahmen für die von der GEMA vertretenen Urheber.

Die Städte haben dabei auch die örtlichen Vereine im Blick. Deshalb fordern die Städte zusätzlich, dass die GEMA eine gesonderte, günstige Tarifgestaltung für ehrenamtlich-gemeinnützige Veranstalter (Kerbe- und Brauchtumsvereine, Vereinsringe etc.), die keine kommerzielle Ausrichtung haben, anbietet. Auch das Vereinsleben vor Ort darf aus Sicht von Präsidium und Hauptausschuss des Hessischen Städtetages durch die Verteuerung nicht erschwert werden.

Termine

28 Aug

28.08.24 | 10:00 Uhr

AG Kämmereiamtsleitungen

Videokonferenz

30 Aug

30.08.24 | 10:00 Uhr

Ausschuss Finanzen und Wirtschaft

Hanau

10 Sep

10.09.24 | 10:00 Uhr

AK IT und E-Government

Wiesbaden

10 Sep

10.09.24 | 10:00 Uhr

AK der kommunalen Pressesprecher

Ort noch offen

12 Sep

12.09.24 | 09:00 Uhr

Präsidium und Hauptausschuss

Wiesbaden

17 Sep

17.09.24 | 10:00 Uhr

AK Beitragsrecht

Frankfurt

19 Sep

19.09.24 | 10:00 Uhr

Ausschuss für Schule und Kultur

Videokonferenz

Alle Termine

Veröffentlichungen