Sportpolitische Forderungen beschlossen

Bild: bhakpong, Fotolia

Europa. Sport und Kultur
10 Jul
Mittwoch, 10. Juli 2013
Auf Empfehlung des Sportausschusses des Hessischen Städtetages haben Präsidium und Hauptausschuss des Hessischen Städtetages in ihrer Sitzung am 4. Juli 2013 in Wiesbaden sportpolitische Forderungen beschlossen.

Die Zusammenarbeit mit dem Land Hessen in den zurückliegenden Jahren wurde ausdrücklich gelobt. Für den 19. Landtag haben die Städte und Gemeinden jedoch folgende sportpolitischen Forderungen:

  1. Es muss Klarheit hinsichtlich des Dissens von Verfassungsrang und entsprechender Aufgabenerfüllung der Kommunen auf der einen Seite und immer wieder vorzufinden­der Einstufung des Sports als "freiwillige Leistungen der Kommunen" andererseits geschaffen werden. Die Verankerung des Sports als Staatsziel in der Verfassung wird ausdrücklich begrüßt. Demzufolge dürfen die Ausgaben für den Sport nicht wie andere freiwillige Leistungen der Kommunen behandelt werden, sondern können jederzeit (Stichwort: Haushaltsgenehmigung) im Rahmen pflichtgemäßer Leistungen mit Gremien­beschluss ausbezahlt werden.
  2. Anerkennung, Förderung und ggf. Schaffung von Finanzierungsmöglichkeiten außer­halb von Sportetats, wenn der Sport instrumental agiert, wirkt oder wirksam wird (Sport und Gesundheit, Sport und Umweltschutz, Energieeinsparungen, Sport und Integration usw.).
  3. Anerkennung und Förderung des Sports als festen zu berücksichtigenden Bestandteil im Rahmen von Regional- und Kommunalentwicklungen sowie in diesem Zusammen­hang Förderung von regionalen und Kommunalgrenzen übergreifenden Planungen.
  4. Schaffen von Unterstützungsmöglichkeiten im Ausbau von Sportvereinskooperationen mit Schulen, im Besonderen durch qualifiziertes Personal. Erhöhung der Gelder für Kooperationen "Schule und Verein" über die jetzige (gekürzte) Summe des Hessi­schen Kultusministeriums hinaus.
  5. Ermöglichen der Unterstützung und Förderung von Sporttalenten. Ausbau der Jugendförderung für besonders talentierte Sportler.
  6. Schaffen von klaren ausgewogenen Verhältnissen zwischen Belangen der Umwelt (Wald, Wasser, Wege) und Bedürfnissen eines verantwortungsvollen Natursports.
  7. Unterstützung und Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge durch den Auf- und Ausbau von Sport- und Bewegungsnetzwerken im Kontext von Gesundheit.
  8. Sicherstellung der kommunalen Ressourcen für Umsetzung von Integrations- und Inklusionsleistungen mit und im Sport.
  9. Sicherstellung des Erhalts, der Unterhaltung sowie Weiterentwicklung von Sport- und Bewegungsräumen.
  10. Schaffung von Anreizen für freiwilliges Engagement und Beteiligung an Sport- und Vereinsentwicklungsprozessen sowie Verantwortungsübernahme in Führungspositio­nen.
  11. Klarstellungen und Unterstützungen der Kommunen gegen überzogene Forderungen von Verbänden für den Wettkampfbetrieb und bei Sport(groß)veranstaltungen.
  12. Beibehaltung der Höhe der finanziellen Zuschüsse für den Sport in den verschiedenen vielfältigen Programmen des Landes (z. B. Sportstättenbau, Integration, Gewaltpräven­tion, Sportgroßveranstaltungen etc.).
  13. Der zunehmenden Gewalt bei Fußballspielen im Amateurbereich und Aufforderung an alle Beteiligten, mit Nachdruck allen Formen von Gewalt gemeinsam entschieden entgegentreten.
  14. Verbesserung/Ausweitung der Vergaberichtlinien im Umgang mit Kinderarmut und Sport im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT).
  15. Förderung des Seniorensports z. B. durch Aufbau von E-Bike-Stationen und weiterer Ausbau der Radwegenetze.
  16. Förderung von Sportzentren, um Sportanlagen kostengünstiger und mit weniger Flächenbedarf zu betreiben.
  17. Stärkung des Ehrenamtes: Nach dem Sportentwicklungsbericht 2011/2012 des DOSB ist mittlerweile mehr als jeder dritte Sportverein in seiner Existenz bedroht. Am stärksten wirken hier Probleme der Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich Tätigen. Hier sollten geeignete Maßnahmen entwickelt werden, um die Vereine in ihrer Arbeit zu unterstützen. Unterstützung des Engagements und der Freiwilligentätigkeit im Sport (z. B. Steuervorteile durch einen Freibetrag).


Der Sportausschuss tagt wieder am 29. April 2014 in Lauterbach / Vogelsberg.

Termine

20 Nov

20.11.19 | 09:30 Uhr

AG Nord

Homberg (Efze)

21 Nov

21.11.19 | 09:00 Uhr

Präsidium

Fulda

25 Nov

25.11.19 | 10:00 Uhr

AG Umwelt

HLNUG, Wiesbaden

26 Nov

26.11.19 | 10:00 Uhr

AG Vermessung und Liegenschaft

Wiesbaden

28 Nov

28.11.19 | 10:00 Uhr

AG Hochbau

Wiesbaden

04 Dez

04.12.19 | 10:00 Uhr

AG Stadtverordnetenvorsteher

Frankfurt

11 Dez

11.12.19 | 10:00 Uhr

Ausschuss kommunale Jobcenter

HdkS, Wiesbaden

Alle Termine

Veröffentlichungen



Alle Veröffentlichungen